Hi, ich bin Anni.

Ich konnte Sport nie leiden und quäle mich immer noch durch wenn es um Cardiotraining geht.

Als Kind habe ich fast alle Tanzsportarten durchprobiert: Von Ballett, Jazz, Flamenco, Contemporary, Standard und Lateintänze, bis ich 2011 schließlich Pole Dance entdeckt habe. Die Kombination von Tanz, Akrobatik, Kraft und Flexibilität macht absolut süchtig und ich war überrascht, dass ich schnell so etwas gruseliges wie Kopfstand konnte. Nach ein paar Stunden hab ich mir meine eigene Pole zugelegt und das meiste selbst beigebracht. Mein Körper hat sich wahnsinnig schnell verändert und auf einmal hatte ich sogar Spaß an Kraftsport und Stretching. Als ich mit Schulterverletzungen zu kämpfen hatte, lernte ich mehr über Mobility & Schmerzprävention. Deshalb ist mir sicheres Unterrichten ganz besonders wichtig und ich gebe immer Variationen oder korrigiere die Haltungen. Durch die Verletzung musste ich mir eine ausgleichende Sportart suchen und landete schließlich bei Aerial und Vinyasa Yoga. „Normales“ Hatha Yoga war mir immer zu langweilig.

Inzwischen kann ich gar nicht genug über die Philosophie lernen, denn sie hilft in allen Lebenslagen. Unser Körper unterstützt uns dabei, wenn wir lernen, auf ihn zu hören.

Wir können so viel zusammen bewegen und gemeinsam die Welt zu einem besseren Ort machen, wenn wir uns selbst gut kennen.

Ausbildungen

❖ 2013: Xpert Xpole Level 1-2, Trainer bei Polemotions 

❖2015: Xpert Xpole Level 3-4

❖03/2018: 200h Multistyle Yoga Teacher Training, Kashish Yoga Goa, Indien (Aerial, Vinyasa, Yin, Hatha, Ashtanga)

❖09/2018: Myofascial Masterclass, James Mattingley, Ubud

❖ 06/2019: Sportmassage

❖ 10/020: Holistic Bodywork, Körpertherapie

❖ 06-11/2020: 300h Yoga Teacher Training, Ulu Yoga

International Work Experience

10-12/2019: Yogateacher @Miramar Surfcamp, Nicaragua

12/2019: Yogateacher @El Pital Chocolate Hostel, Nicaragua 



  • Metalhead
  • Vegetarierin seit über 15 Jahren
  • Langschläferin
  • Leseratte
  • Möchtegern-Surferin
  • Reisesüchtig
    de_DEGerman